22. Märchensonntag in Höxter am 16.10.2016


 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel


Ein rundes Erlebnis für die ganze Familie

 

Buntes Herbstlaub, aufsteigender Nebel, die ersten kuscheligen Abende zu Hause. Genau die richtige Zeit für Märchen und schöne Geschichten. In diesem Sinne präsentiert Höxter auch in diesem Jahr wieder zum 22. Mal in der Innenstadt den erlebnisreichen Märchensonntag.  Ein traditionsreiches Straßenfest, das stetig gewachsen ist und ein Vergnügen für Groß und Klein garantiert. 

 

In diesem Zusammenhang stellt das Märchenspiel Frau Holle den absoluten Höhepunkt dar. Gespielt vor und in der Dechanei im Herzen der Stadt. Vor elf Jahren waren das Organisationsteam der Veranstaltung, die Werbegemeinschaft Höxter, auf der Suche nach einem ganz besonderen Märchenspiel, welches das Fest prägen sollte. Mit dem Ergebnis – „Frau Holle“ muss es sein. Seither sorgt das mitreißende Schauspiel  für imposante Bilder. Besonders dann, wenn Frau Holle die Betten am offenen Fenster der Dekanai schüttelt und die fliegenden Federn und der dazugehörige Bonbonregen die große Masse der Zuschauer vor der Dechanei begeistern. Viele Familien nehmen sogar lange Anfahrtswege in Kauf, um einmal dabei zu sein. Neu in diesem Jahr ist die Besetzung von Gold- und Pechmarie. Die junge Generation ist nachgerückt und so spielt in diesem Jahr die Goldmarie  Pauline Rauscher, 13 Jahre, und die Pechmarie Helene Heukrudt, 11 Jahre, beide aus dem Weserort Lüchtringen.


Eine weitere Neuheit in diesem Jahr ist der Auftritt der Theatergruppe aus Polle, mit dem Auftritt „Aschenputtel“. Seit 1996 wird an jedem dritten Sonntag in den Monaten Mai bis September um 14.15 Uhr das Aschenputtelspiel auf der Burg in Polle aufgeführt. Die Bearbeitung ist eine Kurzfassung des Märchens und dauert rund 30 Minuten.



Abschließende Worte von Frau Marion Rutkowski vom Organisationsteam der Werbegemeinschaft Höxter zum Märchensonntag:


„Es ist ein entschleunigtes Fest, jeder hat Ruhe, jeder hat Zeit, sich die Märchen und Geschichten anzusehen und anzuhören, man nimmt sich Zeit, dass die Kinder basteln können, alle haben ein Lächeln im Gesicht und sind entspannt und gerade das alles macht die Sache einfach rund.

  

Veranstaltungstipp im Rahmen des Märchensonntags

Parallel zum Märchentag findet eine Ausstellung unter dem Titel: „Schelmen, Chaoten, Narren im Märchen und heute?“ im Historisches Rathaus, Weserstraße 11, Höxter und  in der Volksbank, Möllingerstraße, Höxter statt.

Veranstalter, die Märchengesellschaft im HVV Höxter

Schelmen und  Narren treiben ihr Wesen in  vielen Märchen und  sagenhaften Geschichten; manche richten  gewollt oder ungewollt Schaden an, andere treiben einfach ihren Spaß mit der Dummheit oder Leichtgläubigkeit  ihrer Mitmenschen, entlarven dabei so manches herrschaftliche Getue (Des Kaisers neue Kleider) oder bringen  ihr eigenes Schäfchen  ins Trockene (Hans im Glück Geschäftspartner…), wieder andere irritieren aufgrund ihrer Naivität  ihre Umwelt. Was den meisten gemeinsam ist: Sie stellen  ihre kleine oder große Welt auf den Kopf, stiften Chaos und legen so den chaotischen Untergrund  der menschlichen  Gesellschaft bloß, damals wie heute – man denke nur an Madonnas Skandale oder an Kabarettisten wie Dieter Nuhr, Helge Schneider oder an verfemte bildende  Kunst.

Die Klassen 5 bis 11 des König-Wilhelm-Gymnasiums widmen sich, angeregt von ihrer Kunstlehrerin Elisabeth Brilon, mit unterschiedlichen Techniken höchst kreativ und eigenwillig diesem reizvollen Thema; nicht wenige zeigen dabei, wie aktuell, wie vergnüglich, aber auch wie gefährlich (bis zum Terrorismus!) das Chaotentum ist, aber auch, wie  notwendig „Narren“ sind; nicht umsonst hatte am Königshof der Narr Narrenfreiheit – wer hätte sonst gewagt, die Wahrheit zu sagen?

Programm

Marktplatzbühne

Eröffnung des Märchensonntags

13.00 Uhr Eröffnung des 22. Märchensonntags auf dem Höxteraner Marktplatz.


Der Rattenfänger aus Hameln

13.15 Uhr

Der Rattenfänger aus Hameln sammelt die Kinder und zieht mit ihnen durch die Stadt. Vor einigen Geschäften macht er Halt und verteilt dort Süßigkeiten an die Kinder.


Märchenerzählerin

13.30, 14.30 Uhr und 16.15 Uhr Eine Märchenerzählerin verzaubert euch mit vielen spannenden Geschichten.


Aschenputtel

14.00 Uhr und 16.00 Uhr

Die Theater-Spielgruppe aus Polle spielt für Sie das Märchen „Aschenputtel“.


Schülerinnen des Petrigqanztags

15.00 Uhr

Die Schülerinnen der Tanz-AG zeigen Ihnen eine Kostprobe ihrer tänzerischen Fähigkeiten.


15.30 Uhr

Die Schülerinnen der Trommel-AG geben eine Vorstellung mit Trommeln und Schlagzeug.


Clown Tiftof

17.00 Uhr
Nachdem der Clown Tiftof in der Altstadt unterwegs war, wird er auf der Marktplatz Bühne sein fantastisches Programm darbieten

Decanai

Castellos Puppentheater

ab 13.00 Uhr

Mit der langjährigen Ausbildung des Puppenspielers und seine über 150-jährigen Puppenspieltradition wird Castello wider Jung und Alt begeistern.

Frau Holle Märchenspiele

ab 16.45 Uhr

Frau Holle schüttelt die Betten aus und verteilt Bonbons für die Kinder aus den Fenster der Dechernai.

Altstadt

Der Clown Tiftof fasziniert mit Artistik, Zauberei und clownesken

Aktionen:

13.30 Uhr - Unterwegs in der Westerbachstraße

15.00 Uhr – Verweilt vor der Dechanei

16.00 Uhr – Hält sich an der Sparkasse in der oberen Marktstraße auf

Obere Marktstraße

Der Lügenbaron von Münchhausen

14.00 Uhr 15.00 Uhr und 16.00 Uhr

Der Lügenbaron von Münchhausen gibt vor dem Mode- & Sporthaus Klingemann seine unglaublichen Geschichten zum Besten.

Obere Marktstraße

14.00 bis 17.00 Uhr

Kinder basteln

Basteln am Mode- und Sporthaus Klingemann mit dem PetriGanztag dein Lieblingsmärchen (ab ca. 6 Jahre, Dauer ca. 10 bis 30 min, material ist vorhanden)

Altstadt

13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Kinderkarusells

Marktplatz

13.00 bis 18.00 Uhr

Bugee-Trampolin

Stummrigestraße

13.00 bis 18.00 Uhr

Hüpfburg

Weserstraße

13.00 bis 18.00 Uhr

Ponyreiten


VERKAUFSOFFNER
SONNTAG


SONNTAG KOSTENLOS PARKEN!