Schützengilde Höxter von 1595 e.V.

DIE GILDE UND IHRE KOMPANIEN SIND FIT FÜR DAS SCHÜTZENFEST 2018

Die Schützengilde Höxter von 1595 e.V. wird am 16.06.2018 ab 14:00 Uhr den 2. Schützentag auf dem Marktplatz in Höxter begehen. Wie im Jahr 2016 möchte sich die Gilde mit dem Schützentag auf das Schützenfest einstimmen und lädt dazu alle Bürgerinnen und Bürger Höxters ein.


PROGRAMM

Nach dem Abbau der Marktstände gehört der Marktplatz dann der Gilde. Gemeinsam mit den Egerländern des Blasorchesters Original Concordia und dem Tambourcorps Viktoria Albaxen freuen sich die Schützen auf einen schönen Nachmittag mit vielen guten Gesprächen rund um das Schützenfest.

 

Unterstützt wird die Gilde dabei durch die Bäckerei Engel, die Brauerei Allersheimer, dem Schmeckwerk und dem Foodtruck ‚3Stars‘. Wie schon in 2016 wird es wieder ein Aktionsbrot zum Schützenfest geben; die Bäckerei Engel hat gemeinsam mit der Brauerei Allersheim das beliebte ‚Corveer Bierbrot‘ wieder aufgelegt.

 

An die Kleinen wurde bei der Organisation des Schützentages natürlich auch gedacht, so stehen neben einer Hüpfburg der Verbundvolksbank OWL auch die Aktion Kinderschminken bereit für alle Kinder groß und klein.

 

Die Gilde freut sich über jeden Besucher, egal ob Schütze oder nicht, denn mit den Worten des Kommandeurs der Schützengilde Höxter von 1595 e.V., Thomas Schöning: „Das Schützenfest in Höxter steht unter dem Motto ‚Die ganze Bürgerschaft soll es sein!‘, und wir möchten die Höxteraner ganz herzlich einladen mit uns gemeinsam auf dem Schützentag das kommende Schützenfest zu begrüßen.“


Rückblick


1. Schützentag auf dem Marktplatz in Höxter

Sportlicher Wettkampf, Attraktionen, Gewinne und Spaß: Am 11. Juni traten Bäckerei Engel, Brauerei Allersheim sowie die Schützengilde Höxter gemeinsam auf dem Marktplatz auf – musikalisch unterstützt von der Musikschule Höxter. 


1  

Dabei im Fokus: Welche Kompanie ist die sportlichste, kräftigste, schnellste? Die vier Schützenkompanien im großen Kräftewettstreit in den Disziplinen „Menschenkicker“, „Hau-den-Lukas“ und „Biermaß stemmen“ – Moderation Markus Finger, der spritzig durch den Programmablauf führte. 


Der stärkste Einzelkämpfer war Willi Feltes, ehemaliger Hauptmann der 3. Kompanie, der locker die jüngeren Hauptmänner der drei anderen Kompanien, Reinhold Fahle, Alfred Micus und Stefan Schrader, beim „Biermaß stemmen“ abhängte.

Und welche Gilde war die Beste?

Platz 1 – Die 3. Kompanie (Sieger in allen drei Disziplinen)

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel 


 Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel 

 


Nachlese

 SCHÜTZENFEST 2016


„Höxter ist schrecklich...oder?“

Schützenfest in Höxter 2016, ein Traditionsfest der Schützengilde Höxter von 1595 e.V. ging in diesen Tagen zu Ende und zeigte uns wieder an einem ereignisreichen Festwochenende, welche Werte für uns Menschen wirklich wichtig sind. Es ist nicht die Luxusreise nach Dubai und nicht der neue Mercedes frisch vom Autohaus, sondern vielmehr das Gefühl, zu Hause zu sein, mit Freunden zu feiern und Seite an Seite für Werte zu stehen, die unser Leben einfach lebenswerter machen. Dies verdeutlichten auch die Worte von Kommandeur Thomas Schöning unter dem Motto „Höxter ist schrecklich...oder?“ beim großen Zapfenstreich: „Kein Kino, kein Schwimmbad und jetzt noch eine kaputte Brücke. In den Medien werden wir als Problemstadt dargestellt ... ist es überhaupt möglich, in so einer Stadt gut zu leben? Die Reaktion der Masse auf diese einleitenden Worte, allgemeines Gelächter und die Argumentationen für ein Leben in der Stadt Höxter von Thomas Schöning, einfach unschlagbar. 

Hören Sie selbst in folgendem Video: Es spricht Kommandeur Thomas Schöning

 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel 

 

Imposante Festumzüge angeführt von den Königspaaren der Stadt

Den würdigen Rahmen für das Fest gaben die Königspaare, die durch ihre Präsenz und Nähe vor allem im Rahmen der Festumzüge die zuschauenden Menschenmassen am Straßenrand verzauberten. Des Weiteren zeigten Gastvereine aus den Ortschaften von Höxter und sogar eine große Abordnung der Schützen aus dem benachbarten Holzminden in Niedersachsen, dass der Zusammenhalt des Schützenwesens  auch noch heute ungebrochen ist. Dabei ist der große Anteil an jungen Menschen, die als Königspaare oder im Hofstaat letztendlich auch für die Zukunft der Vereine stehen, besonders erwähnenswert. 


Video: Festumzug am 04. Juli 2016 mit dem neuen amtierenden Schützenkönigspaar der Schützengilde Höxter – Christian Krog und seine Frau Christina.

 Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel


1  

Alle Bilder vom Schützenfest 2016 unter: (mehr)


Video: Festumzug am 03. Juli 2016 mit dem Schützenkönigspaar Catharina Micus und Andreas Hirt, (Amtszeit 2014 – 04. Juli 2016) und vielen Gastvereinen der Region.


 Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel


1  

Gratulation für den neuen Schützenkönig!

Christian Krog ist neuer Schützenkönig in Höxter. Der Schütze der 3. Kompanie setzte sich gegen elf Mitbewerber im Corveyer Schießstand beim Königsschießen der Schützengilde Höxter durch.



1  


Aktion für kleine Schützen 


Erstmals fand während des Schützenfestes 2016 der Kinder-Aktionstag am Schützenfestsamstag im Festzelt und auf dem Festplatz statt, wo sich Kinder einmal fühlen konnten wie König oder Königin und viel Wissenswertes erfahren konnten von Zelttechnik und dem Schützenwesen in Höxter. Krönender Abschluss für die jungen Teilnehmer war eine Stunde kostenloses Karussellfahren in sämtlichen Fahrgeschäften auf dem Festplatz.


1  

WAS SCHON ALLES IM SCHÜTZENFESTJAHR 2016 GESCHAH


„Höxter...meine Stadt“
DAS GROSSE ABENTEUER DER KLEINEN GILDEREITER


Video: „Höxter...meine Stadt“ - Geheime Winkel, Wege und Geschichten



Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: S. Genenger


Civivo – das Familienzentrum, unter dessen Dach die katholischen Tageseinrichtungen für Kinder im Pastoralverbund Höxter zusammengeschlossen sind, wozu der Kindergarten der St. Nikolai-Gemeinde sowie der St. Peter und Paul-Gemeinde gehören, haben als diesjähriges Jahresthema das Motto:
„Höxter...meine Stadt“. Ein Motto, das die Schützengilde zu einer ganz besonderen Idee inspirierte. So entstand die Aktion: „Kleine Gildereiter erkunden Ihre Stadt“. Wobei an einem Tag die „Wackelzahnkinder – Vorschulkinder der Civio-Kindergärten“ mithilfe von Kommandeur Thomas Schöning und Willi Feltes, Hauptmann sowie Schützenkönig a.D., geheime Winkel, Wege und Geschichten kennenlernen sollten.

Bereits die Vorbereitungen zu diesem Aktionstag waren laut Kommandeur Thomas Schöning etwas ganz Besonderes, denn extra für diesen Erlebnistag durch die Stadt bastelte sich jedes Kind einen Hut und ein Socken-Stockpferd. Zudem erhielten alle Kinder ein T-Shirt von der Schützengilde. Und so konnte die Entdeckungstour mit den kleinen Gildereitern bei strahlendem Sonnenschein losgehen.


Dazu Willi Feltes: „So manches Kind galoppierte mit seinem Pferd und das Interesse an den Geschichten und dem Gezeigten war bei den kleinen Reitern groß. Besondere Höhepunkte: Die Kinder lernten den Müller der Stadt kennen, besuchten den Bürgermeister und zu guter Letzt empfingen sie der Schützenkönig Andreas Hirt sowie seine Königin Catharina Micus von der Schützengilde Höxter mit süßen Leckereien. Eine Aktion mit zukünftigen Schützen und vielleicht sogar zukünftigen Königinnen und Königen.“

Es darf bei diesem Bericht nicht die Erwähnung der großen Heldentat von Willi Feltes vergessen werden. Denn er rettete mit sportlichem Einsatz den selbstgebastelten Hut eines kleinen Gildereiters aus den Fluten eines Baches, der sonst für immer verloren gewesen wäre.

 

 Eine Königseiche für die Ewigkeit 

 

Video: Das amtierende Königspaar, Catharina Micus und Andreas Hirt pflanzen ihre Königseiche: Ein junges Stämmchen in die Erde setzen, es mit Weserwasser begießen, ihm durch Holzpfosten Halt geben und mit Bier taufen.

 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel

 

Mit der Pflanzung einer „Eiche“ an der Weserpromenade, der „Königseichenallee“ in Höxter, wurde durch das amtierende Königspaar, Catharina Micus und Andreas Hirt, in diesen Tagen eine langjährige Tradition fortgeführt. Eine Tradition, die genau vor dreißig Jahren ins Leben gerufen und unter „Aufsicht“ von zehn ehemaligen Schützenkönigen, den Hauptmännern der vier Kompanien und dem Vorstand der Schützengilde Höxter am 08. April 2016  stattfand. Eine Baumpflanzaktion, die zeitlich immer kurz vor dem Ende der Regentschaft des amtierenden Königspaares bzw. wenige Wochen vor dem Schützenfest als Auftakt für das große Schützenfest der Schützengilde Höxter von 1595 e.V. gilt.


So stellten auch das Königspaar Catharina Micus und Andreas Hirt ihr Können in Sachen „Grüner Daumen“ vor den kritischen Augen der Zuschauer unter Beweis. Wobei sie meisterlich das junge Stämmchen in die Erde setzten, es mit Weserwasser gossen, ihm durch Holzpfosten Halt gaben und mit Bier tauften.  

 

 

 

Andreas Hirt und sein Sohn neben der Königseiche

 

Dazu Worte vom Schützenkönig Andreas Hirt kurz vor dem Pflanzen der Königseiche (die 15. Eiche eines Königspaares in Höxter):

„Ich denke, es ist etwas Einmaliges. Ich finde es schön, dass ich diese Tradition fortsetzen darf, hier eine Eiche zu pflanzen.
Es wäre schön, wenn diese Eiche groß und kräftig wird, Jahrzehnte überdauert und meine Enkel mit ihren Enkeln hierherkommen und erzählen und darüber berichten, wer diese Eiche gepflanzt hat und warum. Dieser Gedanke würde mich glücklich stimmen.“   

 

 

 

Die einleitenden Worte während der Pflanzaktion sprach Manfred Jouliet (Ehemaliger Schützenkönig 2004-2006 – Königspaar Manfred Jouliet und Anne Wefer – 1.Kompanie).
 

Eine Königseiche für die Ewigkeit

Pflanz einen Baum,
Und kannst du auch nicht ahnen,
Wer einst in seinem Schatten tanzt,
Bedenke Mensch:
Es haben deine Ahnen,
Eh' sie dich kannten,
Auch für dich gepflanzt!

Gedicht von Max Bewer, welches den Gedenkstein zur „Königsallee“ mit allen königlichen Namensschildern ziert. Von den Königen bzw. Königspaaren, die nach alter Tradition eine Eiche gepflanzt haben.   

2016 ist wieder Schützenfest in Höxter

 

Vom 2. bis zum 4. Juli findet das Schützenfest unter der Regentschaft von König Andreas Hirt und seiner Königin Catharina Micus sowie einem neuen, bisher unbekannten Königspaar statt.

 

 

Das Schützenfest in Höxter ist gelebte Tradition. Ja, es ist mehr als das. Es ist fester Bestandteil des gelebten Miteinanders. Schützenfest und Höxter gehören einfach zusammen. Seit Jahrhunderten feiert die Schützengilde Höxter alle zwei Jahre ihr Schützenfest unter dem Motto "Die ganze Bürgerschaft soll es sein!" 2016 ist es wieder soweit. Vom 2. bis zum 4. Juli findet das Schützenfest unter der Regentschaft von König Andreas Hirt und seiner Königin Catharina Micus sowie einem neuen, bisher unbekannten Königspaar statt. 

 

Die Aktivitäten im Vorfeld des Schützenfestes beginnen bereits mit den beiden Vorbereitungsschießen am 10. und 24. Juni auf dem Schießstand in Corvey. Ein erster Höhepunkt ist das Königsschießen am 25. Juni 2016. Ihm folgt das Bataillons-Exerzieren im Festzelt am 30. Juni.

 

 Beim Schützenfest selbst werden rund 1.000 Schützen allein aus Höxter auf den Beinen sein, um zusammen mit der gesamte Bevölkerung und befreundeten Vereinen, das Lieblingsfest der Höxteraner zu feiern. Viele Tausend Zuschauer werden bei den beiden Umzügen am Sonntag und Montag wieder dicht gedrängt die Wege durch die Innenstadt säumen. Spielmannszüge und Blaskapellen begleiten die Schützen. Tausende werden an allen Tagen im Schützenzelt gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden feiern. 

 

 

Für drei Tage werden die Höxteraner-Innenstadt und das Festzelt  zum Mekka der Schützenfreunde“, so drückt Kommandeur Thomas Schöning bereits jetzt seine Vorfreude aus. Und Schützenkönig Andreas Hirt ergänzt: „Ich bin stolz darauf, dass meine Königin Catharina und ich als 31. Königspaar seit 1951 für zwei Jahre die Regentschaft innehaben dürfen.“

 Bei den meisten Schützen sind die Tage Anfang Juli im Terminkalender fest verankert. Selbst die Schützen in der Ferne freuen sich auf die tollen Tage in ihrer alten Heimat. Alle zwei Jahre gehört die Reise nach Höxter zum festen Ritual. Freunde und Bekannte treffen sich, um über Zurückliegendes, Gegenwärtiges oder Zukünftiges zu klönen und zu philosophieren. Einfach ausgedrückt: Alle wollen zusammen feiern, Spaß haben und fröhlich sein im Festzelt, den Kompanielokalen und bei den Umzügen durch die Innenstadt.

 
Rückblick 

Schützenfest Höxter 2014

Ihr seid hier zu Hause, denn hier sind eure Freunde

 

Filmreportage vom Schützenfest Höxter 2014

40,24 Minuten pures Schützenfestvergnügen - Player einfach anklicken...    

 

 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: G. Wackernagel

 

Was für ein Schützenfest...beginnend nur wenige Tage nach der Ernennung von Corvey als Weltkulturerbe, emotional unterlegt durch den Siegesrausch um die deutsche Fußballnationalmannschaft, die letztendlich sogar den Titel bei der WM  holte und verwöhnt durch ein Wetter, das schöner nicht sein konnte. Allen voran zwei Königspaare der Herzen als Repräsentanten der Gilde und ihrer Heimatstadt Höxter.  

 

 

Tage und Feiernächte, die wieder zeigten, dass das Motto der Gilde „DIE GANZE BÜRGESCHAFT SOLL ES SEIN“ nicht dahergesagte Worte darstellen, sondern ein Versprechen, das jedes Mal wieder vonseiten der Gilde zum Schützenfest eingelöst wird und generationsübergreifend von den Höxteranern und allen Gästen aus nah und fern im Rahmen der Festtage gelebt wurde. Das Fest aller Feste in Höxter, das im Herzen der Stadt seine Bühne hat und im Festzelt jeden Abend seinen gebührenden Ausklang feierte. Es begeisterte nicht zuletzt, weil man sich nicht nur als Zuschauer fühlt, sondern vielmehr als Freund unter Freunden.

Kommandeur Thomas Schöning gelang es im Rahmen seiner Festrede zum Zapfenstreich vor der Nicolaikirche  dieses Gefühl  mit den richtigen Worten zu beschreiben: „Adel Tawil singt in seinem Lied „ZU HAUSE“: Komm, wir bringen die Welt zum Leuchten, egal, woher ihr kommt, zu Hause ist da, wo deine Freunde sind, hier ist die Liebe umsonst. In diesem Sinne, lasst uns diese Tage und darüber hinaus Höxter zum Leuchten bringen, egal woher ihr kommt, seid hier zu Hause, denn hier sind eure Freunde.  Hier ist die Liebe umsonst.     

 


Mehr zum Schützenfest 2014 und der Regentschaft von König Andreas Hirt und seiner Königin Catharina Micus unter (mehr)


Link zur Website Schützengilde Höxter


 

WEITERE THEMENSEITEN ZUR SCHÜTZENGILDE HÖXTER:

 

Rückblick 2014/2015

  • Sommerfest der  Schützengilde 2015
  • Präsent auch sußerhalb der Stadtgrenzen 2015
  • Schützenfest 2014
Link zur Themenseite Rückblicke 2014/2015

 

Geschichte und Leitbild der Schützengilde Höxter

Wie alles begann 

Link zur Themenseite Geschichte/Leitbild

 

Die 4 Kompanien
Die Kompanie als tragende Säule der Schützengilde   
 

Link zur Themenseite - Die 4 Kompanien

 

Die Spitze der Gilde
Bataillonsstab und Hauptleute der Kompanien
  

Thomas Schöning (Kommandeur)
Link zur Themenseite - Die Spitze der Gilde

 

Link zur Themenseite - Weltkulturerbe Corvey

 

Nachlese Sommerfest 2013 

Link zur Themenseite - Sommerfest 2013

 

Höxteraner Sammel Schützenfest     

Die große REWE Aktion 

Link zur Themenseite Sammelheft - Aktion REWE

 

Nachlese Schützenfest 2012   

Link zur Themenseite - Schützenfest 2012

 

 

 WICHTIGE TERMINE:


Schützentag

16.06.2018

Marktplatz


Bataillonsschießen

29.06.2018

Schießstand Corvey


Königschießen

30.06.2018

Schießstand Corvey


Bataillonsexerzieren

05.07.2018 20:00


Schützenfest 2018 

07.07.2018  - 09.07.2018

Festplatz Weserpromenade