Dokumentation vom 10. Heimatfest in Ovenhausen 2015 

 

 





Sonderseite - Festwagen - Baubericht siehe unter: (mehr)




Sonderseite - Vorstellung - Fußgruppen und Akteure siehe unter: (mehr)




Jubiläumswagen – 50 Jahre Ovenhäuser Musikanten siehe
unter: (mehr)


 10. Heimatfest in Ovenhausen 2015

dieaktuellekamera - Immer live dabei!

 

Schlusswort zum 10. Heimatfest in Ovenhausen

Im Rahmen der Festtage des 10. Heimatfestes in Ovenhausen wurde eindrucksvoll präsentiert, was der Begriff „DORFGEMEINSCHAFT“ auch noch im Jahr 2015 bedeuten kann. In monatelanger Vorbereitungsarbeit wurde ein Fest organisiert und gestaltet, welches in dieser Form als spektakulär bezeichnet werden kann. Nicht zuletzt beruhend auf der Tatsache, dass für das Gelingen nicht nur ein Organisationsteam, bestehend aus Vorstandsmitgliedern, verantwortlich war, sondern der größte Teil aller Bewohner von Ovenhausen, die durch kreatives, handwerkliches und künstlerisches Geschick sowie mit guten Ideen die Umsetzung wachsen ließen. Zum Beispiel in Form der Gestaltung und des Neubaus der Festwagen und der kreativen Umsetzung von lebendigen nostalgischen Bildern, die als Fußgruppen das tägliche Leben einer schon längst vergangenen Zeit aufleben ließen.  Dazu war von jedem Einzelnen im Vorfeld die persönliche Präsenz während der gesamten Vorbereitungszeit vonnöten. Also ein hoher ehrenamtlicher Einsatz bereits  Monate zuvor und letztendlich während der Festtage. Das 10. Ovenhauser Heimatfest bildet ein Gesamtbild, das nicht nur begeisterte, sondern auch so manchen zum Staunen brachte. Eindrücke, die wohl kaum ein Zuschauer so schnell vergessen wird.

Abgerundet wurde das Straßengeschehen von einer eindrucksvollen Präsentation des Schützenwesens, angeführt vom neuen Schützenkönigspaar, Michael und Johanna Gorzolka mit Hofstaat, in Form des Schützenfestzuges. Königspaare aus der gesamten Region und Paare des Hofstaats als Repräsentanten von Heimatbewusstsein und Tradition, die stolz und mit einer großen Portion Lebensfrohsinn hinter  ihrem Verein und für die Zukunft in unserer Region stehen. Erstmals dabei war auch der 1. Heiligenberg König 2014 – Stephan von Kölln  und Elena Finke,  das Königspaar der Herzen mit dem kleinsten Königreich unter den Majestäten

Zu guter letzt darf man nicht vergessen, dass es im Trubel des Ganzen noch einen ganz besonderen Jubilar zu feiern gab. Die Ovenhauser Musikanten, die 50 Jahre erfolgreiche Musikgeschichte in diesem Jahr feiern. Selbstverständlich mit einem großen Festwagen und als Musikanten voll mit dabei. Getragen durch die Festtage von einem großen Dankeschön ihrer vielen Fans und den gebührenden Ehrungen vor großem Publikum.  

 

 

Ein großer Dank gebührt den Machern des Festes, allen voran der Heimat- und Schützenverein Ovenhausen, denen es wieder einmal gelungen ist, etwas Bombastischen auf die Beine zu stellen, nicht nur zur Belustigung der Gäste und Zuschauer, sondern vielmehr für den zukünftigen  Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft.  Damit Ovenhausen nicht nur ein Heute hat, sondern auch ein Morgen.

In den folgenden Videos, Berichten und Bildern lassen wir noch einmal das Geschehen dieser Festtage Revue passieren, wozu auch die Vorstellung der Wagenbauer und Fußgruppen sowie Akteure gehört. Für alle, die dabei waren und für alle, die jetzt erst einmal zehn Jahre warten müssen, um es einmal selbst zu erleben.  

 

Schnappschüsse und Impressionen am Rande des Festumzuges

 

Video:

 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de – Kamera: G. Wackernagel und S.Genenger

 

Bildergalerie:

DIE FESTTAGE 

 

Festtag - 26.07.2015 

Der historische Festumzug...ein bombastisches Bild – eine lebendige Zeitreise

Der historische Umzug mit über 1000 Akteuren, darunter 17 Festwagen, 20 Fußgruppen, acht Musikgruppen und Schützenvereine aus der gesamten Region machten für einen Nachmittag die Zeitgeschichte von Ovenhausen erlebbar. Dicht gedrängt standen Tausende von Zuschauern am Straßenrand, um dieses eindrucksvolle Spektakel erleben zu können. Dabei ging ein riesengroßer Applaus von der Masse an die Akteure, die seit Monaten auf diesen Tag hingearbeitet hatten. Dazu ein Zitat von Bürgermeister Fischer: „Das Heimatfest in Ovenhausen sucht seinesgleichen in der Umgebung. Es ist „unbeschreiblich“, was diese Ortschaft auf die Beine gestellt hat“. Mehr zum 10. Heimatfest in Ovenhausen 2015.
 

 Videoproduktion - Der Historische Festumzug

 


 






















Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de – Kamera: G. Wackernagel und S.Genenger   


 

 

Bezauberndes Königspaar mit Hofstaat führte den großen Schützenfestumzug an 

 

Auch das Schützenwesen zeigte sich auf dem gesonderten Schützenfestumzug im Rahmen des historischen Festumzugs in starker Präsenz. Gastvereine aus der gesamten Region waren gekommen, um bei diesem einzigartigen Ereignis dabei zu sein. Ein prächtiger Anblick, der für die Lebendigkeit der Schützenvereine 2015 steht.
 

 

Videoproduktion: Schützenfestumzug 

 


Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de – Kamera: G. Wackernagel    

 

BILDERGALERIEN HISTORISCHEN FESTUMZUG


1  

Alle Bilder (auch zum kostenlosen Download) unter: (mehr) 


 

 

Festtag - 25.07.2015  

 

Die Proklamation des neuen Königspaares Michael und Johanna Gorzolka

 

Videoproduktion: Proklamation

 


 Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de – Kamera: G. Wackernagel    

 

Alle Bilder (auch zum kostenlosen Download) unter: (mehr)  

 

 


Festtag - 24.07.2015

Erstmals dabei war auch der 1. Heiligenberg König 2014 – Stephan von Kölln  und Elena Finke,  das Königspaar der Herzen mit dem kleinsten Königreich unter den Majestäten

 

Videoproduktion - Abholung des Heiligenbergkönigs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de – Kamera: S.Genenger 
 

WESTFÄLISCHER ABEND MIT 

  • Fassbieranstich Brauerei Rheder
  • Ehrung des Heiligenbergkönigs
  • Ehrung zum 50-jährigen Bühnenjubiläum der Ovenhäuser Musikanten
  • Westfälische Spezialitäten – Menü vom Partyservice Lange
  • Kabarettist Harald Meves
  • Landsatiriker Udo Reineke vom Landkabarett “Präservative Liste”
  • Musikalische Begleitung: Ovenhäuser Musikanten
  • Highlight „ Die Landeier“

Videoproduktion - WESTFÄLISCHER ABEND  

 

 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de – Kamera: S. Genenger

 

 

Ehrungen zum Heimatfest 

Für langjährige Mitgliedschaft - Heimat- und Schützenverein

25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft und 20 Jahre aktive Offiziere

 

 

Ehrung ehemalige Könige:  

10 jähriges Jubiläum - Josef und Regina Hesse (2005), 20 jähriges Jubiläum - Jürgen und Bärbel Engel (1995), 30 jähriges Jubiläum - Horst und Marlies Rösner  

(1985),  40 jähriges Jubiläum -  Friedhelm und Christel Derwig ( 1975), 50 jähriges Jubiläum - Marlene und Günter Wollesen (1965), 59 jähriges Jubiläum - älteste noch lebende Königin Hilde Engel (1956)

 

 

Vorberichte

  

Video:

Die Endphase - Ovenenhausen gibt noch mal richtig Gas
Tannenpfähle wickeln - Die richtige Haltung - der richtige Schritt - Immer lächeln...letztes Training für den Ehrentanz - Ausgabe der Kostüme 

 

Mit dabei die Dorfgemeinschaft Ovenhausen, Königspaar Michael und Johanna Gorzolka mit Hofstaat und Tanztrainer Daniel Winkler für das perfekte Lächel und das richtige Tap Tap 

 

 

Video: Produktion/Schnitt © dieaktuellekamera.de - Kamera: S.Genenger

 

Alle Informationen zum Fest 

EIN GANZES DORF IST AUF DEN BEINEN

 

Seit über einem Jahr laufen schon die Vorbereitungen zum 10. Heimatfest in Ovenhausen, unzählige Menschen waren und sind noch immer dabei, dieses Fest zu etwas ganz Großen wachsen zu lassen. Ja, man kann sogar sagen, ein ganzes Dorf ist auf den Beinen, um für alle Dorfbewohner und Gäste aus nah und fern ein 4-tägiges Fest, das vom 24. - 27. Juli 2015 stattfindet, vorzubereiten. Ein Fest, von dem man jetzt schon sagen kann, dass es auch diesmal wieder Geschichte schreibt und allen Teilnehmern, Helfern und Besuchern  unvergessliche Tage schenken wird. Dabei allen voran der Heimat- und Schützenverein Ovenhausen (Veranstalter), der im Rahmen von drei Arbeitsgruppen das Ganze organisiert und leitet. Doch wie die Hauptverantwortlichen betonen, ohne den unermüdlichen Einsatz der Dorfgemeinschaft, der Hilfe der ortsansässigen Vereine und dessen Freundeskreise, ein Projekt, das sie in dieser Art niemals alleine hätten stemmen können.  

 

 

 

Was ist aber das Besondere an diesem Fest und was wird im Rahmen des 10. Heimatfestes in Ovenhausen alles geschehen?

Zunächst einmal  wird es statt drei Festtage, wie üblich beim traditionellen Schützenfest, vier Festtage geben. Dabei war es den Organisatoren besonders wichtig, dass das Programm an diesen Tagen vor allem die ganze Dorfgemeinschaft anspricht, ausgewogen und attraktiv für jedes Alter. In diesem Zusammenhang sind die größten Highlights zu nennen: Der historische Umzug und erstmals der Westfälische Abend zum Festbeginn am Freitag, den  24. Juli.
 

 

Der Westfälische Abend
Welche Idee steckt aber hinter dem Westfälischen Abend und was wird er bieten?

Dazu der neue Schützenkönig (2015 – 2017) und Mitglied im Organisationsteam –Festprogramm, Michael Gorzolka:  Ausschlaggebend für die Idee zum Westfälischen Abend  war der Bezug zu aktuellen Jubiläen – wie regional auf Ovenhausen bezogen – das 50-jährige Bühnenjubiläum der Ovenhauser Musikanten, das 100-jährige Bestehen des Westfälischen Heimatbundes sowie die Geburtsstunde Westfalens  (30. April 1815  - 200 Jahre Westfalen).

 

Info: Nach zwei Jahrzehnten Krieg und der endgültigen Niederlage Napoleons musste 1815 eine territoriale Neuordnung Europas erfolgen. Beim Wiener Kongress – eine Konferenz aller politischen Mächte Europas – wurden die Landkarten neu gezeichnet. Auch der preußische Staat wurde am 30. April 1815 neu gegliedert. Dabei entstand gleichzeitig die Provinz Westfalen. 

 

1. Heiligenberg König 2014 - Stephan von Kölln und Elena Finke

Naheliegend zu dieser Thematik gestaltet sich auch das Programm beim Westfälischen Abend, bei dem natürlich auch heimische Produkte nicht fehlen dürfen wie Bier von der Schlossbrauerei Rhede aus Brakel, ein guter Schweinebraten und eine kalte Platte mit Brot, Wurst und Käsespezialitäten aus unserer Region. All die Dinge, die es auch an diesem Abend zu genießen gibt. Als Rahmenprogramm wird es die entsprechende Musik von den Ovenhauser Musikanten geben und ostwestfälische Comedy mit Harald Mewes und Udo Reineke. Für beste Stimmung kommen die Landeier – Westfalens Party- & Stimmungsband Nr. 1, bekannt aus Funk und Fernsehen, zum Einsatz. Zudem wird der neue  Heiligenbergkönig, Stephan von Köln aus Brenkhausen im Fokus des Abends stehen. Er wurde erstmals im Rahmen des großen Königsschießen im Juli 2014 unter Vereinen und Gruppierungen umliegender Ortschaften durch das Schießen auf den Vogel ermittelt.

Kurz gesagt, eine westfälische Abendgala, kulturell und unterhaltend, die es in dieser Form zuvor in unserer Region noch nie gegeben hat.   

 

 Das neue Königspaar und die Jugend 

 

Königspaar 2015 mit Hofstaat von links nach rechts: Jens Maßmann und Karina Kutz Philipp Maßmann und Daniela Vogt, Verena Wiegers und Björn Wiegers, Anna Drüke und Wladislaw Tereschenko-Drüke, Königspaar Johanna und Michael Gorzolka, Steffen und Denise Ludwig, Jonas Drüke und Theresa Kreimeyer, Sebastian Sagel und Judith Wilczek Annika Grashoff und Jan Drüke, Kirsten und Daniel Razat

 

Am folgenden Samstag, den 25. Juli, wird das neue Königspaar mit seinem Hofstaat im Mittelpunkt stehen. Mit der Proklamation des neuen Königspaares, Johanna und Michael Gorzolka, in der Jätzerstraße (Königshaus) und dem großen Zapfenstreich am Kükenbrunnen. Die anschließende Abendveranstaltung steht dann voll und ganz unter dem Motto „Wir wollen Party feiern“ mit der Band „Confect“, die mit ihrer Musik vor allem die Jugend ansprechen soll, denn auch der jungen Generation soll auf diesem Fest etwas geboten werden.  

 

Das große Highlight
Die Krönung des Festes und absolutes Highlight am Sonntag, den 26. Juli, ist und bleibt auch beim diesjährigen Heimatfest der historische Umzug mit Motivwagen und der großen Parade zu Ehren des Königspaares. Seit Monaten wird auf diesen Tag hingearbeitet. Fast in jeder Scheune, Deele oder Hof von Ovenhausen wird gehämmert, gesägt und gestrichen und in den Küchen und Stuben genäht und anprobiert. Unzählige Arbeitsstunden werden ehrenamtlich von einer ganzen Dorfgemeinschaft geleistet, die die Geschichte von Ovenhausen für einen Tag wieder aufleben lässt. Das Ergebnis wird gewaltig sein, denn es werden alleine 16 Motivwagen zu sehen sein, rund 500 Schützen aus Ovenhausen, 450 Schützen mit Königspaaren von 16 Gastvereinen sowie 16 Fußgruppen (jeweils 1 - 35 Personen) sowie Blasorchester und Spielmannszüge aus Ovenhausen und den Höxteraner Ortsteilen.

 

16 Motivwagen

Motivwagen: Heiligenberg Kapelle – Gruppe: Blaskapelle Ovenhausen
Motivwagen: Schnaps Brennerei – Gruppe: Nikolaus Organisationsteam
Motivwagen: Ovo Wagen - Gruppe: Feuerwehr
Motivwagen: Schützenbrief/Welterbe Corvey - Gruppe: HSV - Offiziere
Motivwagen: Jätzer Mühle - Gruppe: Gesangverein
Motivwagen: Spinnerinnen Wagen - Hans-Josef Welling
Motivwagen: Erntewagen - Hans Günther Köhne
Motivwagen: Habichtshof + Gefolge - Gruppe: TC 86
Motivwagen: Köhler Hütte -  Gruppe: TC 86/Martin Zimmermann
Motivwagen: Heiligenberg Schmiede - Joh. Rode
Motivwagen: Küken Brunnen - Gruppe: Stammtisch 73
Jubiläumswagen:  50 Jahre Ovenh. Musikanten - Gruppe: Ovenh. Musikanten
Motivwagen: Zehntscheune - Gruppe: TUS
Motivwagen: Rheder Bierfässerwagen - Gruppe: Dorfjugend
Motivwagen: 4-Späniges Holzwagengespann - Gosse /Pieper Nieheim
Motivwagen: Pferdegespann Lütmarsen - Gruppe: Ponyklub Lütmarsen

 

 

 

Teilnehmer aus dem regionalen Schützenwesen
Etwa 500 Schützen aus Ovenhausen  und 430 Teilnehmer von Gastvereinen
Schützenverein Beverungen von 1616 e.V., Maigrafengesellschaft / Heimatverein Eiversen, Heimatschutzverein Bruchhausen e.V, Schützenbruderschaft Peter und Paul Vörden, Schützenverein Bellersen, St. Heinrich Schützenbruderschaft Bremerberg, St. Sebastian Schützenbruderschaft Bödexen, Schützengilde Höxter v. 1595, Schützengilde Lütmarsen, Schützengilde Fürstenau von 1604 e.V.,
Heimat- und Schützenverein Godelheim, Heimatschutzverein Ottbergen 1567 e.V,
Heimatschützenverein Brenkhausen, Heimatschützenverein Bosseborn, Schützengilde Bökendorf und Schützenverein Altenbergen  

 

 

 

17. Fußgruppen (1 - 35 Personen) in historischen Kostümen
Unter dem Motto: Drei Herolde, Historische Schützen mit Geschütz, Polizeidiener, Nachtwächter, Kirchenschweizer, Bauernhochzeit, Auswanderung nach Amerika, Schule um 1900, Kindergarten (Erntewagen Motto Gruppe), Judenbuche / Annette v.D.H., Brüder Grimm, Viehgespann 2 Ochsen, kleine Ponykutschen Milch- und Wasserwagen, Waschfrauen, Ovenhäuser Jäger, Handwerker, Zigeunerüberfall.

Bezogen auf die Einwohnerzahl von Ovenhausen könnte man sagen, ein ganzes Dorf ist mit dabei – vom Baby bis zum Greis. Weit über 1000 Menschen, die Geschichte durch ihren Einsatz im Rahmen dieses  Festumzuges erlebbar machen. Und damit nicht genug, denn zum eigentlichen Festzug wird es auch noch am Rande der Laufstrecke viel zu sehen geben. Angefangen von kleinen Ausstellungen historischer Landmaschinen über Vorführungen alter Handwerkskunst bis hin zu einem eindrucksvollen Kampf der Wikinger an unterschiedlichen Punkten im Dorf. Somit wird es schon ab 12.00 Uhr vor dem eigentlichen Festumzug volles Programm geben, bei dem auch das leibliche Wohl (Essen und Trinken) nicht zu kurz kommen wird.
 

 

Festwirt und Gourmetmeile 

Festwirt des 10. Ovenhauser Heimatfestes wird  Daniel Zarnitz (Hotel Otto) sein. Dazu Michael Gorzolka:  Eine Zusammenarbeit, die sich schon seit dem Schützenfest im Jahr 2013 bewährt hat und jetzt auf dem Heimatfest 2015 ihren Höhepunkt finden wird.   

 

 

 

Ein weiteres Bonbon auf dem Fest – die Gourmetmeile, die sich vom sogenannten Lunapark abheben wird. Wo es statt Pizza, Pommes und Currywurst anspruchsvolle regionale Speisen geben wird, platziert im Schafstall nahe dem Festplatz.   

FESTSCHRIFT - HERAUSGEBER - HEIMAT- UND SCHÜTZENVEREIN OVENHAUSEN 

 

Wie schon im Jahr 2005 zum Ovenhäuser Heimatfest wurde auch zum diesjährigen Heimatfest eine Festschrift im Stil eines umfangreichen Jahrbuchs mit mehr als 40 Beiträgen zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft von Ovenhausen und dessen näherer Umgebung veröffentlicht, in dem namhafte Wissenschaftler und Autoren, gute Nachbarn, Freunde, rührige Vereinsvorstände und Berichterstatter ohne Honorarforderungen Wissenswertes, Nachdenkliches und Unterhaltsames auf 345 Seiten niederschrieben.

Inhaltlich spannt sich der Bogen vom Weltkulturerbe über aktuelle Themen der Dorfentwicklung bis hin zu Pilgerwegen, Glaubenszeugen und Wegekreuzen sowie Berichte aus der Dorfchronik.  In diesem Zusammenhang sind Beiträge, die sich mit der Thematik Dorfentwicklung auseinandersetzen, sehr interessant. Unter der Prämisse, wo geht Ovenhausen die nächsten 10 bis 15 Jahre hin und wo könnte es noch hingehen? So wird unter anderem das Thema LEADER angesprochen. Nicht zuletzt, weil der Kreis Höxter vor Kurzem zur LEADER-Region erklärt wurde, was drei Millionen Euro an Fördergeldern bedeutet. Dazu in der Festschrift Überlegungen und Denkansätze sowie Wortbeiträge zum Thema Wirtschaftsförderung unter dem Motto, warum in die Ferne reisen, wenn das Gute ist so nah.
Somit sind inhaltlich zehn Jahre geschichtliches Potenzial, Zeitgeschichte und aktuelle Themen zusammengekommen, die sicherlich nicht nur die Bewohner von Ovenhausen interessieren werden, sondern auch alle Heimatverbundende in unserer Region. Entsprechend zum anspruchsvollen Inhalt präsentiert sich die Festschift erstmals komplett in Farbe auf Basis einer modernen Aufmachung und einem ansprechenden Layout.    

 

INHALTSABGABER UNTER (MEHR) 

 

Der Titel der Festschrift:

Vom „Schöner – Werden“ zum „Zukunft – Haben“

Dazu Worte vom Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka (Redaktionsteam):

„Früher war dörfliche Entwicklung bezogen auf bauliche Projekt, also Infrastrukturobjekte, angefangen von der Erstellung eines neuen Tennisplatzes bis hin zu einer neuen Kapelle oder einem neuen Vereinsheim. Heute geht es darum, zum Thema – Zukunft haben – zu kommen.  Da geht es um soziale Treffpunkte, um Dorfmittelpunkt und letztlich um Kombination im Dorf. Diese Aspekte soll der Titel der Festschrift verdeutlichen.“  

Möglich wurde diese Festschrift durch das Sponsoring (Werbeanzeigen) regionaler Unternehmen, die sich mit Ovenhausen verbunden fühlen.

Preis der Festschrift: 7,00 Euro

 


 

 

Link zum Heimat- und Schützenvereins von 1575 e.V.


 Diese Sonderseite mit Themenunterseiten wurde in Zusammenarbeit mit dem Heimat- und Schützenvereins von 1575 e.V. erstellt.  

 

Textquellen:  

Festschrift -  „Ovenhausen im Corveyer Land“ 2005Festschrift - Vom „Schöner – Werden“ zum „Zukunft – Haben“ 2015  

 

Historisches Filmmaterial: Festumzug im Jahr 2005 - Heimat- und Schützenvereins von 1575 e.V.


 

Bilder: 10. Heimatfest in Ovenhausen 2015


 

© dieaktuellekamera.de

 

 

 

 


.